THE BOURBON STREET STOMPERS
Kontakt
Adresse:
Essen

http://www.redhotjazz.de/

Information:

THE BOURBON STREET STOMPERS, gegründet in Essen im Jahre 1993, sind 14 Jahre frischer und stilechter New Orleans Jazz; 14 Jahre Freundschaft zwischen Musikern, Gastgebern und Fans; 14 Jahre mit unzähligen Auftritten auf den bekanntesten europäischen Festivals, in berühmten Jazzclubs und zu
privaten und öffentlichen Anlässen sowie Firmenveranstaltungen im In- und Ausland; 14 Jahre, die THE BOURBON STREET STOMPERS zu „einer der heißesten jungen New-Orleans-Bands in Europa” gemacht haben (Advisory Board of the 21st Starbucks International Jazzfestival Birmingham 2005).


Nomen est omen: wie ein guter Bourbon reifte die seit 1995 in dieser Besetzung unverändert bestehende Band mit jedem neuen Jahr. Seit jeher Garant für gepflegten New Orleans Jazz und Swing ging sie in ihrem Repertoire konsequent ein um das andere Jahr in der Jazz-Chronologie zurück bis zu
den Wurzeln – zum wahrhaften Ursprung der klassischen, schwarzen New Orleans Musik der 1920er und 1930er Jahre: dem HOT JAZZ! So brandheiß wie diese einzigartige Musik, so mitreißend sind auch die Live-Auftritte der THE BOURBON STREET STOMPERS, die nicht nur die Original-Arrangements der
berühmtesten Bands der damaligen Zeit spielen, sondern in Outfit und Erzählungen auch das Lebensgefühl der Straße (street) des alten New Orleans wiedererwecken; so packend, dass die Füße nicht stillhalten und Musiker wie Zuhörer im Takt zu „stampfen“ (to stomp) beginnen – ganz so wie bis heute in New Orleans!


Die Band gewinnt mittlerweile eine europaweite Fangemeinde, etwa bei Jazzfestivals und -veranstaltungen in den USA (French Quarter Festival New Orleans), in den Niederlanden (Domburg, Enkhuisen), Spanien (Mallorca, Marbella), England (Birmingham, Upton upon Severn, Nottingham, Newcastle), Frankreich (Paris) oder Belgien (Brüssel, Verviers). So sind es eben dieser Erfolg, die Begeisterung der Fans und die Liebe zum alten Jazz, die THE BOURBON STREET STOMPERS trotz ihrer bürgerlichen Berufe, welche sie immer wieder über ganz Europa verstreut haben, zu den gemeinsamen Konzerten zusammenkommen lassen.